Mein " Jahrhundert - Justizskandal " wurde durch die 5 " vorsätzlichen Rechtsbeugungen, " und auch durch die 10 " vorsätzlichen Konventionsverletzungen " bei den nationalen Gerichten, und auch bei der 5. Sektion beim EGMR in Straßburg vorsätzlich produziert ," !!! SKANDALÖS " !!!

 

                                                                                 https://www.justizskandal.ch

 


" Jahrelange uneigennützige, " und " sehr stark mühevolle Schwerstarbeit " bei den Politikerinnen, auch bei den Politikern im Deutschen Bundestag, auch im Deutschen Bundesrat in Berlin, auch bei den Mitgliedern der Bundestagsausschüssen hatte zu dem " derzeitigen Stand " von 10 Deutschen Bundesgesetzblättern geführt, dass die 82 Millionen Bundesbürgerinnen und auch die Bundesbürger Deutschlands, durch meine "Beharrlichkeit mehr RECHTE " bekommen hatten!


" Nicht nur " im Deutschen Bundestag, " nicht nur " im Deutschen Bundesrat, " nicht nur " in mehreren Bundestagsausschüssen in Berlin bin ich "  uneigennützig, und unermüdlich jahrelang schon  sehr umtriebig tätig, " sondern auch für die " unschuldigen Justizopfer " hatte ich " schon immer ein offenes Ohr gehabt, " und bei meinen " mehreren Veranstaltungen " auf dem Münchener Marienplatz 1, am 07. Mai 2015, am 07. Juni 2017, und auch am 14. und 15. September 2018 hatte ich " schon immer " den " unschuldigen Justizopfern eine Stimme gegeben, " weil sonst eh " niemand wirklich ernsthaft zuhört, in dem " immer so hochgepriesenen, " und auch in dem " sogenannten Rechtsstaat " Deutschlands " ? Es darf und kann ja niemand " wirklich ernsthaft " gegen die " Willkür " bei der Justiz " öffentlich die Wahrheit sagen, " weil sonst geht es einem so, wie damals Herrn Mollath !!! 

 

 

Eine meiner Veranstaltungen auf dem Münchner Marienplatz 1, war am 14. und auch am 15. September 2018 für die " Justizopfergeschädigten "  Deutschlands, denen ich damals eine " Stimme gegeben hatte, " um ihre " sehr starken, " und " sehr schlechten Erfahrungen " mit der Justiz, den Besucherinnen und auch den Besuchern meiner Veranstaltung zu klagen !!!



Der " immer so hochgepriesene und der sogenannte Rechtsstaat " Deutschlands " haftet nicht " für die " WILLKÜR " bei den Gerichten, bei dem Landgericht Regensburg, bei dem Oberlandesgericht Nürnberg, und auch nicht beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, die 3 Gerichte begingen bei meinem " Jahrhundert - Justizskandal ohne Rücksicht auf Verluste Rechtsbeugungen " !!!


Obwohl ich damals, im Jahre 2003 " beinahe zu Tode " gekommen wäre, und ich auch noch " beinahe mein linkes Augenlicht verlieren musste " wegen der " Willkür " meiner damaligen Krankenversicherung, hatten die damaligen  3 Staatsanwälte in Deggendorf " vorsätzlich kein Gutachten " in Auftrag gegeben, dass man damit meine " irreparablen Dauerschäden " festgestellt hätte ???

 

Den § 75 StPO war den damaligen 3 Staatsanwälten in Deggendorf " vollkommen egal gewesen, " weil keiner der 3 damaligen Staatsanwälte sich damals " nicht an Gesetz und Ordnung halten wollten, " und mir damit " extrem geschädigt hatten " !! 

 

Der § 839 Absatz 1 BGB ist damals " bei den " vorsätzlichen Vorgehensweisen "  hierbei relevant geworden, aber wem " interessieren " die, " vorsätzlichen Amtspflichtverletzungen, " der 3 damaligen Staatsanwälte in dem, " immer so hoch gepriesenen, " und auch in dem " sogenannten Rechtsstaat " Deutschlands ???  

 

  versichert und verschauckelt heißt meine DOKU vom SWR - Sender in Stuttgart

 

                                                      https://youtube.com/watch?v=GDrWwUC-qrA

 

 

Die " vorsätzlichen Amtspflichtverletzungen " der damaligen 3 Staatsanwälte in Deggendorf wurden " leider " bisher vom Bayerischen Staat noch nicht geahndet " ?



Eine Anfrage beim Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz ergab " leider " eine mir, " nicht verständliche und auch noch ablehnende Antwort " ??

Die Deutsche Bundesjustizministerin Frau Christine Lambrecht " blockiert vorsätzlich " mein " Leben rettendes " Gesetzgebungsverfahren im BMJV !!!


 

 

 

Zeitungsartikel von der Frankfurter Rundschau vom 23. Oktober 2020 auf Seite 15

 

https://www.fr.de/zukunft/storys/75-lektionen-mut/auch-ein-einzelner-kann-gesetze-aendern-900077538.html

 

ARD - Plusminus - Sendung 31.07.2019

 

https://www.youtube.com/watch?v=r7F-6NJnE24&pbjreloud=101

 

Pressemitteilung: 

https://linksfraktion.de/presse/pressemitteilungen/detail/aenderung-der-zivilprozessordnung-ist-buergereinsatz-zu-verdanken/?fbclid=IwAR2J6G5-Gxd1QJJ9__oHgHL-yqKkKyS3-TzG54t9wRFeNc6xGRqvTWmHfwIc

 

Sehr wichtiger Link:                         https://pateintensicherheit.jimdofree.com

 

 

Die Deutsche Bundesregierung hat " keinerlei Interesse " die Patientenrechte und die Patientensicherheit für die 82 Millionen Bundesbürgerinnen und Bundesbürger zu verbessern und zu stärken!

 

Das BMJV " blockiert vorsätzlich " seit dem 27. September 2018 um 14:46 Uhr meine " schon längst überfällige Beweislastumkehr bei Behandlungsfehlern !!!

 

Die CDU/CSU " blockiert vorsätzlich " den, " schon längst überfälligen Patientenentschädigungs -und Härtefallfonds, obwohl im März 2018 im Koalisationsvertrag auf Seite 101, bei VII bei Prävention bei der Zeile 4699 - 4701 eingestellt wurde, dass die Deutsche Bundesregierung in Berlin den Patientenentschädigungsfonds in Härtefällen prüft ??? Soviel zum Thema Koalisationsvertrag ???

 

https://www.azonline.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/4286784-Horst-Glanzer-hofft-mit-seiner-Petition-auf-Bundestagsabgeordneten-Marc-Henrichmann-Der- Kaempfer-fuer-mehr-Patientenrechte?utm-soucre=EMail&utm_medium=Shared-Link

 Am 04. November 2020 um 15:00 - 16:00 Uhr war ich " Beratungsgegenstand " in der öffentlichen Anhörung im Gesundheitssauschuss des Deutschen Bundestages in Berlin im Plenarbereich Reichstagsgebäude, Fraktionsebene 3 S 001 mit meiner " äußerst sehr stark existentiell wichtigen Petition, " nämlich den " schon längst überfälligen Patientenentschädigungs - und Härtefallfonds "

 gesetzlich beschließen ! Die Augsburger - Allgemeine hatte berichtet!

 

https://augsburger-allgemeine.de/politik/Die-Hoffnung-auf-Geld-bei-Aerztepfusch-schwindet-id58496646.html

 

Am 16. Dezember 2020 war ich " Beratungsgegenstand " im Paul - Löbe - Haus in Berlin in der 123. Sitzung des  Gesundheitsheitsausschusses des Deutschen Bundestages bei TOP6b mit meiner, " äußerst sehr stark existentiell wichtigen Petition, " nämlich den " schon längst überfälligen Patientenentschädigungs - und Härtefallfonds " gesetzlich zu beschließen !!!